Startseite  - Kontakt  - Impressum
 
 
 
Startseite
 

WELPENAUFZUCHT

 

Die Welpen werden blind und taub geboren. Die motorischen Fähigkeiten sind sehr gering. Schmerz- und Schreckreaktionen auf laute Geräusche sind vorhanden. Für die Förderung der Entwicklung des Nervensystems und des Immunsystems ist es notwendig, den Welpen nur mit mildem Stress auszusetzen.

Zwischen dem 11.-15. Lebenstag werden die Augen und Ohrkanäle geöffnet. Die sicht- und hörbaren Reize kann der Welpe ab der 4. Lebenswoche gut verarbeiten. Motorische Fähigkeiten nehmen zu und es kommt zu selbständigem und lokalisiertem Harnen und Koten.

Mit Beginn des selbständigen Kotabsetzens wird der Untergrund beim Ausscheiden geprägt. In Vorbereitung auf die Stubenreinheit werden wir verschiedene Untergründe anbieten, wie Rasen, Erde, Laub, Zeitung, Sägespäne etc. Die Sozialisierungsphase beginnt etwa mit der 4. und endet zwischen der 12. und 18. Lebenswoche.

Umso wichtiger ist es, dass die Welpen mit verschiedenen Umweltgeräuschen, mit dem Züchter und fremden Personen (jeden Alters, mit Gehstock, Rollstuhl, Skateboard usw.) und natürlich mit anderen Hunden Kontakt bekommen. Die Qualität der Kontakte ist dabei sekundär wichtig. Alles was der Welpe in dieser Phase der Entwicklung nicht kennenlernt, kann später bei ihm Angst auslösen.

In unserem "Zwinger" hat die Wurfkiste ihren idealen Standort im Haus bei uns gefunden. Der Auslauf wird auf unserem 1000 m2 großen Grundstück gestaltet. So können wir verschiedene Strukturen des Untergrundes gewährleisten. Der Garten ist reichlich, vielfältig und ausbruchsicher angelegt. Es gibt Schutzbereiche gegen Wind, Regen und Sonneneinstrahlung.

Unbedingt notwendig für eine Sozialisierung, die den Welpen alles vermittelt was er braucht, sind gemeinsame Spiel-, Pflege- und Ruhezeiten sowie Spiel- und Lernzeiten mit seinen Artgenossen.